Alltäglich Belangloses

Internationaler Frauentag

Heute ist Weltfrauentag. „Zum 8. März, dem Kampf- und Feiertag der Frauen der ganzen Welt, übermittelt Ihnen das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands die herzlichsten Grüße und Glückwünsche.“

Zu DDR-Zeiten war der Frauentag eine sozialistische Veranstaltung. Im Mittelpunkt standen keine politische Forderungen, sondern das gemeinsame Feiern. Heute steht unser Weltfrauentag für den Kampf gegen Vorurteile und für Gleichberechtigung.

Mein Kalenderblatt ist heute nicht mit einem Feiertagsvermerk markiert, da nur Berlin das bislang einzige Bundesland ist, das den heutigen Internationalen Frauentag zum gesetzlichen Feiertag erklärt hat.

Sei die Heldin deines Lebens, nicht das Opfer

Uns Frauen geht es hier in Deutschland gut, und das nicht erst seit der Einführung der „Ampelfrau“. In vielen Ländern kämpfen heute noch Frauen um ihre Rechte. Große Teile ihres täglichen Lebens müssen sie von ihren Männern „genehmigen“ lassen und sind wirtschaftlich von ihnen abhängig. Frauenrechte werden noch in viel zu vielen Ländern mit Füßen getreten.

Ich wünsche allen Frauen auf dieser Erde einen wundervollen Frauentag. Merkt euch, wenn ihr von etwas träumen könnt, dann könnt ihr das auch machen. Lasst euch von eurem Herzen führen.


Die Liste der großartigen und mutigen Frauen ist endlos: Rosa Luxemburg (marxistische Theoretikerin), Clara Zetkin (Friedensaktivistin und Frauenrechtlerin), Sophie Scholl (Widerstandskämpferin), Indira Gandhi (indische Politikerin), Jeanne d’Arc (französische Nationalheldin), Marie Curie (Nobelpreisträgerin), Hildegard von Bingen (Benediktinerin und Schriftstellerin des Mittelalters) u.v.m.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.